Großglocknergruppe - Eisklettern

Fuscherkarkopf, Hohe Riffl, Großglockner-Pallavicinirinne (Mai/Juni 2002)


Do. 30.05.2002

Das Hofmannskees und der Glockner von der Franz Josefs Höhe:
Hofmannskees - copyright Dobias Joerg Großglockner - copyright Dobias Joerg

Nachdem der Gamsgrubenweg noch immer gesperrt ist - Abstieg zur Pasterze und Aufstieg zur Hofmannshütte
Aufstieg zur Hofmannshütte - copyright Dobias Joerg

Nach einem kurzen Aufenthalt auf der Oberwalderhütte gehts wieder runter zur Fuscherkarscharte und hinauf Richtung Fuscherkarkopfnordwand. Oliver und Peter sind die FKK-NW bis kurz unter dem Gipfel gegangen (um 17:00 haben die beiden umgedreht). Die Querung zurück zur Fuscherkarscharte:
FKK-NW - copyright DJ

Von der Fuscherkarscharte geht es zurück Richtung Oberwalderhütte:
Wiederaufstieg - copyright Dobias Joerg Großglockner - copyright Dobias Joerg Oberwalderhütte - copyright Dobias Joerg
Fr. 31.05.2002

Am Vormittag ein Blick auf den Glockner:
Großglockner - copyright Dobias Joerg

Abstieg über den Rifflnordwestgrat in den Rifflsattel und wieder Aufstieg über die Nordwand (Oliver, Peter, Matthias Thomas und meine Wenigkeit)
Abstieg Hohe Riffl NW Grat - copyright Dobias Joerg Peter in der Riffl Nordwand - copyright Dobias Joerg Aufstieg Riffl Nordwand - copyright Dobias Joerg Aufstieg Riffl Nordwand - copyright Dobias Joerg Aufstieg Riffl Nordwand - copyright Dobias Joerg Aufstieg Riffl Nordwand - copyright Dobias Joerg wieder am Gipfel - copyright DJ


Noch am gleichen Tag ging es nach einem Abendessen/Jause in der Oberwalderhütte über den oberen Pasterzenboden zum Kleinen Burgstall. Dort wurde ein Teil der Ausrüstung deponiert. Aufstieg zur Biwakschachtel - nachdem die Biwakschachtel überfüllt war (15 Leute) haben wir die Nacht in einem Schneeloch verbracht (wenig geschlafen, saukalt, der starke Wind hat alle Minuten feinen Schneestaub in das Schneeloch geblasen)

Sa. 01.06.2002

Schlafen war kaum möglich in der Nacht. Das Früstück ist kurz ausgefallen. Wir packen die Rücksäcke und brechen auf. Im unteren Teil der Pallavicinirinne sind sehr gute Verhältnisse. Ca. 1,5 Seillängen unter dem Fels/Schneeteil (Ausstieg) war Wassereis unter der Schneeauflage.
in der Pallavicinirinne - copyright Dobias Joerg in der Pallavicinirinne - copyright Dobias Joerg Tiefblick Pallavicinirinne - copyright Dobias Joerg Ausstieg Pallavicinirinne - copyright Dobias Joerg Ausstieg Pallavicinirinne - copyright Dobias Joerg

Nach einer Gipfelrast Abstieg zur Adlersruhe (am Gipfel fiel die Entscheidung auf der Erherzog Johann Hütte die Nacht zu verbringen)
Blick zurück zum Kleinglockner - copyright Dobias Joerg Erzherzog Johann Hütte - copyright Dobias Joerg

So. 02.06.2002

Die Nacht im Biwak war nicht erholsam, die im Winterraum der Erzherzog Johann Hütte umso mehr.
Abstieg und Wiederaufstieg zum Materialdepot beim Kleinen Burgstall und abschließende Skiabfahrt zurück zur Franz Josefs Höhe.
Oliver nach einer erholsameren Nacht - copyright Dobias Joerg Abmarsch von der Erzherzog Johann Hütte - copyright Dobias Joerg Abstieg über das Hofmannskees - copyright Dobias Joerg Wiederaufstieg zum Materialdepot - copyright Dobias Joerg nachmals der Glockner von untern - copyright Dobias Joerg Die letzten Schwüge durch schönen Firn zur Pasterze - copyright Dobias Joerg